Allgemein

„Ich habe zweimal mein Hobby zum Beruf gemacht.“

 Ingo Anderbrügge wurde 1964 in Datteln geboren, ist ein Kind des Ruhrgebiets und wurde mit dem FC Schalke 04 im Jahr 1997 UEFA-Pokalsieger.

Schon früh wusste der Ex-Bundesligaprofi, dass er nach seiner aktiven Fußballerkarriere weiter im Sportbereich tätig sein möchte. So eröffnete er zunächst sein erstes eigenes Sportgeschäft in Marl. Bald darauf ein zweites in Datteln. Mit der Zeit entwickelte Anderbrügge jedoch eine andere Vision.

1997, im selben Jahr des UEFA-Cup-Siegs, begann die Geschichte der heutigen „Fußballfabrik Ingo Anderbrügge“ am Standort TSV Marl-Hüls. Mit seiner Fußballschule vermittelt er seit mehr als 20 Jahren Kindern und Jugendlichen nicht nur fußballerische Fähigkeiten wie Dribbling, Passspiel und Torschuss, sondern auch Werte wie Teamgeist, Disziplin und Pünktlichkeit.

Diese Werte aus dem Sport, insbesondere aus dem Fußball, möchte Anderbrügge nicht nur den Kindern und Jugendlichen auf dem Fußballplatz näherbringen, sondern auch den Unternehmen in der Wirtschaft.

„Motivation im Sport ist sehr facettenreich.
In meinen Vorträgen zeige ich auf, dass sich Sport und Wirtschaft ähnlicher sind als es auf den ersten Blick scheint. Die Einflüsse, die im Sport zur Motivation führen, lassen sich auch in Unternehmen einbringen.“

Ingo Anderbrügge. Sportler. Trainer. Unternehmer.

Die Fußballfabrik

Training. Lernen. Leben.

Die 1997 von Ingo Anderbrügge gegründete und seither von ihm geführte Fußballfabrik mit Sitz in Recklinghausen veranstaltet deutschlandweit Fußballcamps für Kinder und Jugendliche im Alter von 5 bis 15 Jahren. Bei der Ausbildung achtet die Fußballfabrik darauf, den Mädchen und Jungen Werte, die über den Fußball hinausgehen, zu vermitteln, und richtet sich dabei stets nach ihrer Philosophie: „Training. Lernen. Leben.“ 

Unter diesem Motto bewegt die Fußballfabrik mehr als 7.500 Kinder und Jugendliche im Jahr in ganz Deutschland. Neben den rund 170 Fußballcamps bei Vereinen, veranstaltet die Fußballfabrik von Ingo Anderbrügge auch zahlreiche Sport- und Bewegungscamps mit sozialen Einrichtungen sowie Bewerbertrainings.

GUT DRAUF

Die Philosophie der Fußballfabrik spiegelt sich in den während der Camps durchgeführten Seminaren zu Themen wie Selbstständigkeit, Fair Play sowie altersgerechtem Training in kleinen Gruppen wider. Die Fußballfabrik hat für dieses besondere Konzept als erste Fußballschule in Deutschland von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) das GUT DRAUF-Label erhalten. Hierfür wurden alle Mitarbeiter zu den Themen Bewegung, Ernährung und Stressregulation geschult und zertifiziert. In allen Fußballcamps der Fußballfabrik werden die Inhalte der Kampagne erfolgreich in altersgerechten Workshops umgesetzt und entsprechen somit den Qualitätsstandards der BZgA.

Interne Schulungen

Auch die Fußballfabrik schult ihre Mitarbeiter und Trainer immer wieder selbst und gewährleistet so die Umsetzung der Philosophie. Zur Realisierung der Camps arbeitet das elfköpfige Team der Fußballfabrik gemeinsam mit seinen Trainern und Franchisepartnern, die in ihrer jeweiligen Region das vorhandene Konzept erfolgreich umsetzen.

Mehr Infos unter: www.fussballfabrik.com

Aktion Teamgeist e.V.

Die Idee für den Aktion Teamgeist e.V. entstand durch die Erfahrungen, die Ingo Anderbrügge in seiner Fußballschule machte. Immer wieder ist man auf Kinder gestoßen, die sich die Teilnahme zu einem Fußballcamp nicht leisten konnten. Um diesen Kindern jedoch nicht das Gefühl von Ausgrenzung zu geben, gründete man die Aktion Teamgeist. Über Partner und Sponsoren werden Gelder gesammelt, um auch sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen die Teilnahme zu ermöglichen.

Mehr Infos unter: www.aktion-teamgeist.com

Ruhrpotthelden

Die Ruhrpotthelden sind eine Gemeinschaft aus (ehemaligen) Profisportlern, Unternehmern und Prominenten aus dem Ruhrpott, die sich für den guten Zweck einsetzen.
2014 wurde diese besondere Mannschaft von Ingo Anderbrügge ins Leben gerufen, um durch Fußballspiele Kindern, Einrichtungen und Projekten, die Unterstützung benötigen zu helfen.

Sowohl als Sportler als auch Unternehmer ist Ingo Anderbrügge Teil der Ruhrpotthelden.

Jeder kann ein Held sein. Man muss nur ein wenig mutig sein und für seine Sache einstehen.

Mehr Infos unter: www.ruhrpotthelden.com